jetzt kostenlos
neu anmelden
  

Ich ziehe an Tueren auf denen dick und fett DRUECKEN steht

Ich ziehe an Tueren auf denen dick und fett DRUECKEN steht
Ich ziehe an Tueren auf denen dick und fett DRUECKEN steht
Nicht eingeordnet
Offene Gruppe
Gruppenleiter: STROmännlich & offline
6682 Mitglieder

    Beschreibung

    Stichworte: drücken, ziehen, türen

    man hört nur noch einen dumpfen schlag und ein "VERDAMMT" und alle wissen, was geschehen ist...
    Die Tür ging mal wieder nicht auf. WIe kann das passieren?
    Da hat man wohl wieder an der Tür gezogen, obwohl drücken darauf stand.
    Doch durch Bonator können wir dies mit den nützlichen tipps beim nächsten mal verhindern.
    so wird's gemacht:

    1. Tür suchen und erkennen

    Eine Tür ist wie ein großes Loch in einer Wand mit einem Brett davor. Rechts oder links von dem Brett sind Scharniere angebracht, die das Brett mit der Wand verbinden. Auf etwa halber Höhe befindet sich eine sog. Klinke, die man anfassen kann. Wenn man da anfasst, fühlt es sich metallisch an.

    2. Klinke anfassen

    Ist die Tür erstmal erkannt, kann man mit der Hand die Klinke anfassen. Diesen und den nächsten Schritt könnt Ihr aber locker einfach überspringen, wenn die Tür offen ist.

    3. Klinke runterdrücken

    Jetzt wird´s wirklich etwas tricky, aber auch das ist zu schaffen!

    4. a) Klinke gleichzeitig weiter runterdrücken und von sich wegdrücken

    Damit bewegt sich nämlich die ganze Tür, also das Brett was mit der Klinke verbunden ist. Sollte sich hier nichts tun, dann drückt Ihr gerade das Brett gegen die Wand. Nicht verzagen, es gibt noch die Alternative:

    4.b) Klinke gleichzeitig weiter runterdrücken und zu sich heranziehen

    Spätestens jetzt müsste sich das Brett bewegen. Drückt oder zieht an der Klinke so lange, bis das große Loch dahinter in der Wand vollständig zu sehen ist. Der entstandene Spalt zwischen dem Brett (= die Tür) und der Wand sollte so groß sein, dass Ihr hindurchpasst. Ideal ist ein 90-Grad-Winkel von der Tür zur Wand nach dem Öffnen.

    5. Durchgehen

    Klinke zuerst loslassen und dann wahlweise den rechten oder linken Fuß nach vorn setzen, mit dem zweiten Fuß folgen. Diese Bewegung so lange wiederholen, bis Ihr vollständig durch das Loch in der Wand gegangen seid.

    Geschafft!

    War doch gar nicht so schwer und das Tolle ist, Ihr könnt es wirklich gleich ausprobieren! So eine Tür findet sich nahezu überall und wenn man erstmal das Durchgehen von der einen Seite geschafft hat, ist auch das Rausgehen nicht mehr so schwer. Wahlweise kann man die Tür auch noch hinter sich schliessen. Eine Variation davon für Fortgeschrittene wäre dann das "Türen knallen"

    vielen dank für diese nützlichen tipps, Bonator.

    Diese Gruppe ist ganz klar für die Leute die "gerne" gegen die Türen laufen ob absichtlich oder unabsichtlich.
    Ihr seid alle willkommen xD

    also hier dann auch mal das lied der türen xD ich glaub das passt hier ganz gut xDD

    http://www.myvideo.de/watch/1932683

    monsters of liedermaching rocken x'DDDD

    mehr...weniger...