jetzt kostenlos
neu anmelden
  

Katze ganztags alleine lassen?

Sonstiges

Profil
27.11.08, 14:48 Uhr

Machen lassen. Oder hast du eine Alternative?
Nen Katzensitter wär wohl Quatsch.
Ich würd die Wohnung katzensicher machen und gucken was passiert.

 
 
Gelöschter User
27.11.08, 15:17 Uhr

Also selbst wenn man nur ein paar stunden weg ist gehen Katzen über Tische und Bänke. Es dürfte also keinen großen unterschied machen ob nur 2-3 std. oder den ganzen Tag. Unser Kater is froh wenn er seine ruhe hat, aber nach einem ganzen Tag alleine ist erstmal schmuse stunde^^ Also stell dich auf eine knuddel-Katze ein

 
Profil
alpha2134männlich & offline (stayblue Entwicklung / Senior-Administrator)
27.11.08, 15:53 Uhr

Wir haben (für dich sicherlich bekanntermaßen ) zwei Kater, die sich gegenseitig unterhalten. Jedoch scheinen die beiden so ziemlich die meiste Zeit zu schlafen, wenn wir weg sind - sie kommen uns jeden Abend mit knibbelnden Augen entgegen.

Katzen haben eigentlich - weil normalerweise Alleingänger - weniger Probleme damit, alleine zu sein, als z.B. Hunde. Ich denke nicht, dass dir die Katze alleine die Wohnung auseinander nimmt - jedenfalls nicht mehr, als sie es in deiner Anwesenheit tun würde.

 
Profil
alpha2134männlich & offline (stayblue Entwicklung / Senior-Administrator)
27.11.08, 16:16 Uhr

 

Ich mache mir auch eher Sorgen um die Psyche unserer Katze als um die Einrichtung. Ist ja doch ein harter Schlag, wenn plötzlich keiner mehr da ist...


Ich kann mal meine private Expertin fragen, aber der Katze sollte das nicht so viel ausmachen, wie du befürchtest. Freuen wird sie sich so oder so, wenn ihr dann nach Hause kommt.

Wie anhänglich ist sie denn? Hängt sie ständig bei dir rum oder liegt sie eher auf ihren Plätzen zum Pennen?

 
Profil
27.11.08, 16:24 Uhr

hum kann aus 15 jahren mit katzen sagen, ja sie sind eher ruhig, wenn man nicht zugegen ist. dafür drehen sie dann auf, wenn man wieder nach hause kommt.
bekommen sie allerdings dann nicht die gewollte und gebrauchte aufmerksamkeit, bekommt das sprichwort: die is pissig, ganz neue unbekannte und übelriechende ausmaße.


Küssen ist, wenn es oben klingelt und unten einer auf macht!

 
 
Gelöschter User
27.11.08, 18:27 Uhr

In jedem Katzenforum in dem Züchter und Halter sind, wird dir dazu geraten werden eine zweite Mieze anzuschaffen, wenn dein Tier nicht als Einzeltier ausgezeichnet im Tierheim saß.
Katzen sind KEINE Einzelgänger, ich muss dir da leider widersprechen Alex, sondern legen durchaus Wert auf Gesellschaft - nur eben nicht beim Jagen.
Katzen leben in lockeren (oder auch mal engeren) Verbänden zusammen und ich würde es meiner Mieze, wenn vorher quasi immer jemand da war, nicht damit quälen wollen sie dann den ganzen Tag allein zu lassen.

Externes Bild

 
Profil
Cloechenweiblich & offline (Administratorin a.D.)
27.11.08, 19:50 Uhr

Im Grunde sind Katzen Einzelgänger. Ausgenommen z.B. Löwen, aber die haben nichts mit unseren Hauskatzen zu tun. Katzen haben ihr eigenes markiertes Revier und dulden in der Regel nur zur Paarungszeit die Anwesenheit von Artgenossen. Aber es gibt Ausnahmen. Das hängt letztendlich immer davon ab, wo und wie die Katze aufgewachsen ist und welchen Charakter sie hat. Unsere beiden Kater hier sind froh, dass sie sich haben.

Bei meinen Eltern sieht das ganz anders aus. Als wir eine zweite Katze (zwangsläufig weil Findelkind) angeschafft haben, hätte die Alte am liebsten ihre Sachen gepackt. Sie können sich nicht leiden und leben mehr oder weniger nebeneinander her. Zusammen spielen, kuscheln oder gar gleichzeitig nebeneinander fressen... niemals. Die beiden sind auch von morgens halb neun bis abends halb sieben alleine. Vorher waren es auch nur 4 Stunden täglich, aber die Umstellung ging problemlos.

Wenn deine Katze seit 2 Jahren keinen Artgenossen kennt, ist es risikoreich eine zweite anzuschaffen. Bei meinen Eltern gab es nicht das erwünschte Ergebnis.

Ich würde an deiner Stelle erstmal abwarten, wie sich deine Katze verhält. Wenn ihr etwas nicht passt, wird sie es dir schon deutlich machen. Meist macht man sich unnötig (aber nicht ungerechtfertigt ) Sorgen.

 
Profil
28.11.08, 00:56 Uhr

 

Bei meinen Eltern sieht das ganz anders aus. Als wir eine zweite Katze (zwangsläufig weil Findelkind) angeschafft haben, hätte die Alte am liebsten ihre Sachen gepackt. Sie können sich nicht leiden und leben mehr oder weniger nebeneinander her. Zusammen spielen, kuscheln oder gar gleichzeitig nebeneinander fressen... niemals.


Kein Wunder. Wenn die Katze ihr Leben lang alleine war, kennt sie kein Zusammenleben mit Artgenossen. War bei unserer alten Katze auch so. Aber an sich sind Katzen keine Einzelgänger.
Bis vor ein paar Wochen hatten wir zwei Katzen. Die jüngere ist dann gestorben und man merkt schon sehr deutlich, dass der Kater sie vermisst (trotz Freigang). Von daher werden wir ihm auch wieder einen Katzenkumpel aus dem Tierheim holen.

Sticky: Wie alt ist deine Katze? Und wie groß ist die Wohnung?


Jede Zelle meines Körpers ist glücklich...

 
 
Gelöschter User
28.11.08, 06:05 Uhr

 

 

Bei meinen Eltern sieht das ganz anders aus. Als wir eine zweite Katze (zwangsläufig weil Findelkind) angeschafft haben, hätte die Alte am liebsten ihre Sachen gepackt. Sie können sich nicht leiden und leben mehr oder weniger nebeneinander her. Zusammen spielen, kuscheln oder gar gleichzeitig nebeneinander fressen... niemals.


Kein Wunder. Wenn die Katze ihr Leben lang alleine war, kennt sie kein Zusammenleben mit Artgenossen.



Das kann man so nicht sagen. Unser Kater war auch 4 Jahre lang alleine (zumindest keine anderen katzen) und dann kam ein neuer dazu. Die ersten 4 Wochen war nur gekabbel und von einem auf den anderen Tag war ruhe. Die fressen zusammen und lassen sich ansonsten in ruhe. Sie legen sich meist zusammen zum schlafen hin nur eben jeder auf seinen eigenen Platz Das liegt also wohl oder übel an der Katze oder dem Kater ob die neue akzeptiert wird oder nicht.

 
 
Gelöschter User
28.11.08, 07:03 Uhr

 

Das liegt also wohl oder übel an der Katze oder dem Kater ob die neue akzeptiert wird oder nicht.



Da hast du Recht - es ist allerdings nunmal so, dass viele Katzen um einiges ausgeglichener sind, wenn sie einen anderen Fellarsch um sich herumrennen haben. Wenn ich bedenke, wie meine Fellwürste immer zusammen spielen... Wenn mein Arm DAS Gekäbbel aushalten müsste... WTF...

 
Profil
28.11.08, 09:02 Uhr

 

Das kann man so nicht sagen. Unser Kater war auch 4 Jahre lang alleine (zumindest keine anderen katzen) und dann kam ein neuer dazu. Die ersten 4 Wochen war nur gekabbel und von einem auf den anderen Tag war ruhe. Die fressen zusammen und lassen sich ansonsten in ruhe. Sie legen sich meist zusammen zum schlafen hin nur eben jeder auf seinen eigenen Platz Das liegt also wohl oder übel an der Katze oder dem Kater ob die neue akzeptiert wird oder nicht.


Ich red ja nicht von 4 Jahren. Bei unserer warens 13 und das ging gar nicht...

 

Wenn ich bedenke, wie meine Fellwürste immer zusammen spielen... Wenn mein Arm DAS Gekäbbel aushalten müsste... WTF...


Deshalb haben wir unserem Kater auch einen Spielgefährten dazu geholt. Ist nunmal nicht dasselbe mit einem Menschen zu spielen als mit einem Artgenossen.


Jede Zelle meines Körpers ist glücklich...

 
Profil
28.11.08, 10:03 Uhr

 

 

Sticky: Wie alt ist deine Katze? Und wie groß ist die Wohnung?


Geboren ca. im Mai 2006 und kurz danach ausgesetzt. Sie war noch extrem jung, als wir sie aus dem Tierheim geholt haben.
Und die Wohnung wäre definitiv zu klein für ein zweites Tier


Das Alter wäre demnach nicht das Problem. Aber wenn du der Meinung bist, dass die Wohnung zu klein ist, solltest du dir was überlegen, um die Katze bei Laune zu halten


Jede Zelle meines Körpers ist glücklich...

 
Profil
Cloechenweiblich & offline (Administratorin a.D.)
28.11.08, 10:15 Uhr

 

Geboren ca. im Mai 2006 und kurz danach ausgesetzt. Sie war noch extrem jung, als wir sie aus dem Tierheim geholt haben



Und spätestens da könnte mit einer zweiten Katze ein Problem auftauchen. Wenn sie nicht mit Artgenossen aufgewachsen ist, dann wird sie es schwer haben, plötzlich jemanden neben sich zu dulden. Ich hab meine Alte damals mit 4 Wochen (weil Mutter überfahren) aus dem Tierheim bekommen und per Hand großgezogen. Nach 4 Jahren kam dann die Zweite dazu. Was dabei rausgekommen ist, hatte ich ja bereits erzählt

Und @ Sarah
Deine beiden sind Geschwister, die seit ihrer Geburt immer zusammen waren. Dann ist es selbstverständlich, dass sie sich so gerne haben

 
 
Gelöschter User
28.11.08, 10:25 Uhr

 

@ Sarah
Deine beiden sind Geschwister, die seit ihrer Geburt immer zusammen waren. Dann ist es selbstverständlich, dass sie sich so gerne haben



Ach so gern haben die beiden sich gar nicht fürchte ich, ich würd sie gern mal zusammen schmusend einschlafen sehen, das ist leider NIE der Fall *g*
Ich fürchte es handelt sich hierbei um sog. Geschwisterliebe - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

Ich hab schon sooo oft gelesen, dass Katzen regelrecht aufgeblüht sind, wenn eine zweite Mieze dazugekommen ist. Geht ja nicht nur um Katzen die sich schon ewig kennen...

Zum Thema Wohnung kann ich nur sagen: Platz ist in der kleinsten Hütte - im Tierheim sitzen die Tiere t.w. in Käfigen und sind froh über etwas mehr Platz.
Ich hab auch nur 38,5m2 und hab eben in die Höhe gebaut (es lebe der Altbau!) und den Miezen viele Klettermöglichkeiten gegeben...!

Für zwei Katzen braucht man nicht unbedingt das doppelte an m2.
Wenn ich bedenke, dass meine zwei sich eh immer da aufhalten wo ich mich befinde... *g*

 
Profil
28.11.08, 14:33 Uhr

wenn du ne 2. katze dazunehmen willst - ganz wichtig wirklich ein jungtier zu nehmen
die haben gerade am anfang noch welpenschutz und werden schneller akzeptiert - stress wird es trotzdem ca 1-2 wochen geben.
die hackordnung muß halt feststehen, dann gehts ohne probs.

meine weiße war absoluter einzelgänger - biss sogar den vorbesitzer, als der mit ner 2. katze ankam. ich habs mit nem jungtier gemacht - irh in der anfangszeit mehr aufmerksamkeit zukommen lassen, als dem kleinen.

zum schluss haben sie sich geputzt, sich gegenseitig gejagdt zusammen geschlafen. würde grundsätzlich bei deiner situation auch zu einer 2. katze raten


Küssen ist, wenn es oben klingelt und unten einer auf macht!