jetzt kostenlos
neu anmelden
  

Benötige dringend Hilfe nach Virenmeldung!

Hardware

Profil
-Flo-männlich & offline (Administrator)
14.06.11, 20:39 Uhr

Das vermeide ich auch grundsätzlich. Standardmäßig Kaspersky IS 2011, habe nur das andere Scannen lassen, da Kaspersky nichts gefunden hat.


Ich: "Nadine, ich hasse deinen Oppoto...Oppotonismus!" Marcel: "Ey,das ist fast wie Karamelisieren!"

 
 
Gelöschter User
23.06.11, 09:10 Uhr

 

Als kleine Randnotiz: Sollte der Trojaner trotz formatierung wiederkommen (was durchaus möglich ist) würde ich dir empfehlen die Platte zu "low-level"-formatieren. Dabei werden sämtliche Sektoren der Platte überschrieben anstatt nur die Verzeichnisse zu löschen und zur Überschreibung frei zu geben.


Rein aus Interesse: Wie sollte das möglich sein? Schadsoftware ist doch auch nur Software, wenn das gesamte Verzeichnis gelöscht ist und zum überschreiben freigegeben ist, dann "kennt" der Computer doch keine Datei mehr (auch wenn sie noch da ist) und kann sie dementsprechend auch nicht starten (Wenn man sie nicht mit einem Recovery-Tool wieder "bekannt" macht)!?

 
Profil
21.07.11, 15:57 Uhr

 

Rein aus Interesse: Wie sollte das möglich sein?


Indem sich der Trojaner in den Bootsektor schreibt (z.b. "bootlock" ).

 

Schadsoftware ist doch auch nur Software, wenn das gesamte Verzeichnis gelöscht ist und zum überschreiben freigegeben ist, dann "kennt" der Computer doch keine Datei mehr [...]


So nicht ganz richtig. Der Computer "kennt" jede Datenmenge solange sie auf der Festplatte vorhanden ist, sie lassen sich nur nicht mehr mangels Pfade unter dem jeweiligen Betriebssystem aufrufen. Somit ist nicht ausgeschlossen, dass irgendeine rudimentäre Routine im Bootsektor den Trojaner nach der Formatierung in das frische, ungepatchte OS zurückschreibt.


Bearbeitet: 21.07.11, 15:58 Uhr von Raven@vecc

 
 
Gelöschter User
22.07.11, 22:36 Uhr

 

Indem sich der Trojaner in den Bootsektor schreibt (z.b. "bootlock" ).


Ich bin nur Laie, aber wenn ich meine Festplatte formatiere und das Betriebssystem neu installiere, dann wird der Bootsektor überschrieben, oder nicht?

 

So nicht ganz richtig. Der Computer "kennt" jede Datenmenge solange sie auf der Festplatte vorhanden ist, sie lassen sich nur nicht mehr mangels Pfade unter dem jeweiligen Betriebssystem aufrufen.


Mir war langweilig ^^
Also ich hab meine Festplatte formatiert, ganz normal... Anschließend habe ich mit keinem Betriebssystem auf Anhieb Daten wieder gefunden - ich habe extra kein OS anschließend installiert, sondern ein paar OSe von USB-Stick aus als Livesystem gestartet ( Die alle zugriff zu Festplatte hatten).

Natürlich lies sich mit Tools alles auf der FP wieder herstellen, aber der Computer musste erst danach suchen...folglich "kannte" er sie nicht mehr.

 

Somit ist nicht ausgeschlossen, dass irgendeine rudimentäre Routine im Bootsektor den Trojaner nach der Formatierung in das frische, ungepatchte OS zurückschreibt.


Wobei ich mir hier immer noch die Frage stelle, wie das möglich ist, da der Bootsektor bei Neuinstallation doch überschrieben wird...oder nicht?

 
Profil
31.07.11, 20:04 Uhr

jbk


Externes Bild
Hier einmal draufklicken! Danke.

 
 
Gelöschter User
05.08.11, 22:58 Uhr

Im MBR eines Physischen Datenträgers verstecken sich die Vieren die selbst eine Formatierung ohne weiteres überleben können. Öhm.. zumindest Theoretisch.


Bearbeitet: 05.08.11, 23:27 Uhr von Gelöschter User

 
Profil
22.12.13, 12:36 Uhr

Avast packt das in 2min.


warte bis ich groß bin...
ach ja und das ist deine mudder
ich wars nicht